Foto © Alexander Geh

Im Notfall

Die wirksamste Vorsichtsmaßnahme ist das Befolgen der Wanderregel: Nicht alleine gehen! Bei einem Unfall, der die Mobilität einschränkt, können Gefährten immer noch Hilfe holen.

Ein Handy oder Smartphone ist sicher von Vorteil, nur kann in abgelegenen Regionen nicht von einer 100%igen Deckung ausgegangen werden. Verfügt das Gerät über eine GPS-Funktion, finden die erreichten Helfer rascher zum Unfallort.

Sind Personen in der Umgebung auszumachen, die als Helfer in Frage kommen, können eine Trillerpfeife, farblich auffällige Kleidungsstücke, Leuchtstäbe in Signalfarben oder Signalraketen dazu beitragen, auch aus der Distanz wahrgenommen zu werden.
 

Das Notfallset

Das Notfallset sollte schnell im Rucksack erreichbar sein und zumindest folgendes enthalten:

  • Rettungsdecke(n)
  • Wunddesinfektion
  • Pflaster
  • Verbandszeug
  • Tape
  • Trillerpfeife
  • eventuell farbige Signalstäbe

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen